PROGRAMM DER GREEN VENTURES 2013

 

Internationales Unternehmertreffen der Energie- und Umwelttechnik

 

 

28. bis 30. Januar 2013

 

im Rahmen der TerraTec und der enertec in Leipzig


Neues Messegelände

Messe-Allee 1, 04007 Leipzig, Deutschland


 

28. Januar 2013  

19:00 Uhr

 

 

Abendempfang der Messe

Möglichkeit zur Teilnahme für die Green Ventures Teilnehmer

29. Januar 2013 (Eröffnung TerraTec)

09:00 Uhr

 

10:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

10:30-11:00 Uhr

10:30-18:00 Uhr


 

 

11:30-12:30 Uhr


15:00-17:00 Uhr


 

 

15:00 Uhr

15:15 Uhr


15:45 Uhr


16:15 Uhr

 


16:45 Uhr

 

19:00 Uhr

 


Registrierung der Teilnehmer

 

Auftakt des Unternehmertreffens auf dem Neuen Messegelände Leipzig


Begrüßung durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Dr. Fritz Jaeckel, Staatssekretär im Sächsischen Umweltministerium


Begrüßung durch die Industrie- und Handelskammer Potsdam
Dr.-Ing. Victor Stimming, Präsident der Industrie- und Handelskammer Potsdam


Begrüßung durch die Leipziger Messe GmbH
Dr. Deliane Träber, Geschaftsbereichsleiterin (angefragt)

 

Einführung in die Veranstaltung
Torsten Stehr, Industrie- und Handelskammer Potsdam

 

Pressegespräch

Bilaterale Gespräche der Unternehmen aus den Bereichen der Energie- und Umwelttechnik

- Kooperationsbörse Green Ventures

 

Mittagessen

 

Separate Präsentation der Partnerregion Arabische Golfstaaten (Workshop)
Informationen zur Markterschließung im Bereich Energie & Umwelt in der Partnerregion

 

Torsten Stehr (IHK Potsdam) - Begrüßung / Einführung
Yasmin Fürstmann (AHK VAE) - Marktchancen für deutsche Unternehmen in den Vereinigten Arabischen Emiraten und Katar
Benjamin Godel (AHK Saudi Arabien) - Wachstumschancen für deutsche Unternehmen in der größten Volkswirtschaft der MENA-Region
Sebastian Gerlach (Bahrain Economic Development Board) - Bahrain: Tor zu den Golfstaaten. Geschäftsmöglichkeiten im liberalsten und offensten Land der MENA-Region
Diskussion & Zeit für Fragen

 

Empfang auf Einladung des Sächsischen Staatsministeriums für Umwelt und Landwirtschaft
Ebenfalls internationaler Ausstellerabend der Messe und Empfang der Partnerregion, Moritzbastei Leipzig

 

Begrüßung durch das Sächsische Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft
Dr. Fritz Jaeckel, Staatssekretär im Sächsischen Umweltministerium

 

Begrüßung durch die Partnerregion Arabische Golfstaaten
Sebastian Gerlach, Bahrain Economic Development Board


Begrüßung durch die Industrie- und Handelskammer Potsdam
René Kohl, Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer Potsdam


Begrüßung durch die Leipziger Messe GmbH
Markus Geisenberger, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH (angefragt)


30. Januar 2012  

9:00-15:30 Uhr


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

12:00 Uhr

 

13:00-15:00 Uhr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

15:00 Uhr


15:30 Uhr

 

Exkursion zu innovativen Projekten und Unternehmen im Leipziger Umland
für die Teilnehmer an den Green Ventures 2013

Abfahrt am Messegelände

 

Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH
Besichtigung der Kläranlage Rosental, Leipzig


Das Klärwerk Rosental ist die Hauptanlage zur Entsorgung des Abwassers von über 500.000 Menschen der Stadt Leipzig und des Umlandes. Täglich werden etwa 110.000 Kubikmeter Abwasser umweltgerecht gereinigt. Mit dem Klärwerk Rosental betreibt die KWL eine hochmoderne Abwasserbehandlungsanlage. Dabei gehen die Reinigungsansprüche für Stickstoff weit über die Anforderungen der EU hinaus. So leistet die KWL einen aktiven Beitrag zum Umwelt- und Gewässerschutz im Großraum Leipzig.

 

Lunch

 

Stadtwerke Leipzig GmbH
Besichtigung einer Gas- und Dampfturbinenanlage, Leipzig

 

Die Stadtwerke Leipzig GmbH, eines der größten Stadtwerke Deutschlands, ist Marktführer für Strom und Wärme in Leipzig mit erfolgreichen Geschäftsaktivitäten bundesweit und in Polen. Im Rahmen der Exkursion wird im Heizkraftwerk Leipzig das Gas- und Dampfturbinenkraftwerk besichtigt, das Ende 1995 in Betrieb ging und auf 174 Megawatt elektrische Leistung und 200 Megawatt Wärmeleistung ausgelegt ist. Durch die besonders klimafreundliche Kraft-Wärme-Kopplung erzielt die Anlage einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 87 Prozent.

 

Rückfahrt


Ankunft am Messegelände/ Alternativ: Bahnhof

Flyer deutsch
Flyer english
Flyer franšais
Flyer espa˝ol